•  
Schema Öffentlicher Personennahverkehr

ÖPNV

Die Stadt der Zukunft wird maßgeblich geprägt sein von abgasfreien öffentlichen Verkehrsmitteln. Was auf der Schiene selbstverständlich ist – das Fahren mit Strom – stellt sich für den Linienbusverkehr, der seine Energie »an Bord« mitführen muss, als schwieriger dar: Lange Ladezeiten und schwere, raumgreifende Stromspeicher machen den Betrieb häufig unrentabel.

Mit unserem Konzept der kurzen Ladezeiten für Elektro-Linienbusse richten wir uns an kommunale und private ­ÖPNV-Betreibergesellschaften.

Unsere Leistungen

  • Wir planen und errichten speichergestützte Schnellladestationen für Linienbusse an den Endhaltestellen.
  • Hierfür setzen wir modulare Speicher-Container ein.
  • Die Container werden mit Solarpanelen zum Aufladen der Speicher ausgestattet.
  • Überschussenergie wird über die Speicher in das Netz eingespeist.
  • Die Ladung der Busse erfolgt über einen ausklappbaren Bügel auf dem Bus-Dach und einem Freileitungsmast.
  • Optional können die Speicher auch als Ladestation für E-Fahrräder und E-Scooter dienen.

Ihr Nutzen

  • Durch Anbindung an erneuerbare Energieerzeugung sorgen Sie für klimaneutrale Mobilität im ÖPNV.
  • Bus-Akkus von 200 kWh sind in 15 Minuten vollständig aufgeladen – während der Betriebspause.
  • Neben der enormen Zeitersparnis hat dies den Vorteil, dass kleinere Akkus mit deutlich weniger Gewicht und Platzbedarf eingesetzt werden können, was wiederum größere Fahrgastzahlen ermöglicht.
  • Diese Herangehensweise ermöglicht zudem ein besseres Lastmanagement für das Energieversorgungssystem.
  • Erweitern Sie das klimafreundliche Mobilitätsangebot Ihrer Region für E-Fahrräder und E-Scooter.
  • Profitieren Sie als lokaler Energieversorger von günstigen Konditionen für Ihre eigene Fahrzeugflotte und von der eingespeisten Überschuss-Energie.
  • Alternativ ist eine Kooperation mit einem passenden Energiepartner möglich.


Wir beraten Sie gern!